FAQ

  • Wer kann ein DONKEYmotion-System aufbauen?

    Basisanwendungen, wie mobile Montageplattformen oder funkferngesteuerte Transportsysteme können mit unserem Baukastensystem von jedem Elektrofachmann in Betrieb genommen werden. Bei komplexen Fahrerlosen Transportsystemen können wir Ihnen die notwendige Expertise zur Verfügung stellen.
  • Benötigt man für Fahrzeugaufbauten eine extra Steuerung?

    Unsere Steuerungs- und Verstärkereinheiten haben leistungsstarke Ein- und Ausgänge die für die Steuerung weiterer Aufbauten genutzt werden können. Insbesondere können 4 Elektrozylinder direkt angesteuert werden. Nahezu beliebige Erweiterungen sind über den CAN-Bus möglich.
  • Wie müssen die Mecanum-Antriebe platziert werden?

    Die gegenüberliegenden Antriebe müssen achsparallel angeordnet sein. Meistens werden sie in einem Rechteck angeordnet. Möglich sind aber auch beliebige andere Anordnungen, Hauptsache achsparallel.
  • Wie uneben darf der Untergrund der befahren wird sein?

    Industrieübliche Böden, toleriert nach DIN 18202, stellen keine Probleme dar. In Hauptfahrtrichtung des Mecanum-Rads sind Schwellen bis 2% des Raddurchmessers problemlos überfahrbar; bei seitlicher Fahrt max. 3 mm hohe Schwellen.
  • Ist das System sicher?

    Die Komponenten ermöglichen den sicheren Betrieb nach Maschinenrichtlinie und CE. Die Fernsteuerung ist sicher ausgelegt. Die Steuerung der Antriebe enthält sichere Notauskreise, …. es sollte jedoch immer das Gesamtsystem einer Risikobeurteilung unterzogen werden, die mit unserer Unterstützung i.d.R. in wenigen Stunden erledigt ist.
  • Warum haben die MecanumDriveS Antriebe einen Durchmesser von 190 mm?

    Gemäß den spezifischen Normen für Fahrerlose Transportsystemen (FTS) müssen im Fahrweg liegende Menschen sicher erkannt werden. I.d.R. werden hierfür Sicherheits-Laserscanner eingesetzt. Diese müssen ein Normbein von 200 mm Durchmesser erkennen. Der Raddurchmesser von 190 mm ermöglicht wirtschaftliche kompakte Systeme, bei denen die Scanner über die Räder hinweg schauen und somit das Normbein detektieren können.
  • Ist die Bedienung kompliziert?

    Nein. Der 3-Achsen-Joystick der Funkfernsteuerung ist entsprechend der Fahrzeugbewegung angeordnet. Man kann also intuitiv steuern. Die Achsen des Joysticks sind hochaufgelöst. Man kann somit sehr exakt die Geschwindigkeit und Position ansteuern.

KONTAKT
Stöckmatten 13, 79224 Umkirch, Deutschland
Phone: +49 (0)7665 - 5 02 55-0