Leitsteuerung Fahrerloser Transportsysteme

So läuft der Transport per FTS ab

Über die Leitsteuerung des Fahrerlosen Transportsystems wird der ganze Transportauftrag koordiniert: vom Flottenmanagement über die Wegeoptimierung bis zur Auswahl des passenden Lastmoduls. Auch die Auftragsdisposition der Fahrerlosen Transportsysteme, diverse Parkvorgänge, das Batteriemanagement oder die Verkehrsregelung steuert das Leitsystem sicher und verlässlich. Die Anbindung weiterer Anlagenelemente (Tordurchfahrten, Fahrstühle etc.) an das Fahrerlose Transportsystem erfolgt ebenfalls über die Leitsteuerung.

So laufen alle Informationen des Fahrerlosen Transportsystems – auch eventuelle übergeordnete Materialflusssteuerungen – in einem Leitsystem zusammen. 

Visualisierung des Fahrerlosen Transportsystems

Um eine sinnvolle Planung des Fahrerlosen Transportsystems zu realisieren, wird per Benutzerschnittstelle vor Inbetriebnahme ein Anlagenmodell erstellt. Mit der grafischen Bedieneroberfläche werden interaktiv Fahrkurse für das FTS angelegt, die bei Bedarf jederzeit geändert werden können. Gegenwärtige Fahrzeugpositionen und zukünftige Fahrtrouten des Fahrerlosen Transportsystems können eingesehen werden.
Somit wird der komplette Anlagenzustand für den Bediener verständlich visualisiert.
Die Architektur des FTS-Leitsystems richtet sich dabei nach der VDI-Richtlinie 4451, Blatt 7. Das Fahrerlose Transportsystem CALL THE DONKEY kommuniziert mit übergeordneten Systemen wie ERP oder anderen Produktionsplanungs- sowie Materialflusssteuerungssystemen, gegebenenfalls auch mit Fertigungsmaschinen oder anderem und schafft auf diese Weise eine ökonomische Automatisierung aufwendiger Transportvorgänge.

 

KONTAKT
Stöckmatten 13, 79224 Umkirch, Deutschland
Phone: +49 (0)7665 - 5 02 55-0