Fahrerlose Transportsysteme für die moderne Intralogistik

Universal AGV-System for Intralogistics

Das Fahrerlose Transportsystem (FTS) CALL THE DONKEY automatisiert eine Vielzahl intralogistischer Transportaufgaben – und das äußerst flexibel! Nach fast 100 Jahren „Alleinherrschaft des Gabelstaplers" wird auch für mittelständische und kleinere Betriebe eine reformierende Lösung für intralogistische Aufgaben angeboten.
Mit CALL THE DONKEY, der smarten Lösung aus der Produktreihe des DONKEYmotion-Systembaukastens, kann diese Art von Intralogistik einfach und schnell integriert werden.
Hierbei überzeugt das fahrerlose CALL THE DONKEY-System mit großer Zeit- und Kosteneinsparung. Innerbetriebliche Materialflüsse in Fertigungs- und Handelsunternehmen werden mittels des fördertechnischen Systems und unterstützender Informationssysteme für die Ansprüche an eine Industrie 4.0 fit gemacht.

Fahrerloses Transportsystem für Schnellstarter

Scheiterte die Einführung fahrerloser Transportsysteme (FTS) bis jetzt an dem hohen Aufwand, den die Installation mit sich brachte, eröffnet CALL THE DONKEY neue Möglichkeiten in der Intralogistik.
CALL THE DONKEY ist auf eine schnelle Inbetriebnahme und flexible Handhabung optimiert­­­. Unternehmen profitieren sofort von der durchdachten Logistikautomatisierung und können direkt mit ihrer individuellen Produktion starten.
Dank dem CALL THE DONKEY-System sind alle Voraussetzungen für eine variable und variantenreiche Produktion erfüllt. Hier liegt die große Chance, die eigene Intralogistik wirtschaftlicher zu gestalten, damit wettbewerbsfähig zu bleiben und die eigene Marktposition zu stärken.

CALL THE DONKEY – fahrerlose Transportlösung für flexible Intralogistik

Die standardisierten modularen Systemkomponenten ermöglichen es, das Fahrerlose Transportsystem schnell zu skalieren und an intralogistische Bedürfnisse anzupassen.
Kosteneffiziente Intralogistik: Wir bieten Ihnen noch weitere Vorteile, denn unsere Standardkomponenten des CALL THE DONKEY-Systems können geleast oder kurzfristig gemietet und somit Investitionsrisiken minimiert werden. Die Anpassung an schwankende Produktionsauslastung in der Intralogistik wird aufgefangen. Einer maximal wirtschaftlichen Fertigung steht nichts mehr im Wege!

Intralogistik intelligent automatisieren

In der Intralogistik entlastet CALL THE DONKEY Mitarbeiter von anstrengenden und zeitkostenden Materialbewegungen – sie können sich wieder auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren. Welches Ladungsgut wann wohin soll, entscheiden Ihre Mitarbeiter weiterhin selbst, indem sie an tragbaren Geräten die gewünschten Transportaufträge eingeben. Die einfache und intuitive Steuerung des Fahrerlosen Transportsystems macht die Handhabung leicht. Auch wenn die Fertigungsumgebung komplex ist – auf die Mitarbeiter ist Verlass. Sie kennen den Ablauf und treffen in Sekundenbruchteilen gute und richtige Entscheidungen über notwendige Materialbewegungen.

Fahrerlose Transportsysteme wirtschaftlich von Anfang an

Mit dem CALL THE DONKEY-System stark in die Zukunft.

Das quelloffene Leitsystem mit umfangreichen „Maschine-zu-Maschine-Schnittstellen" ist ready für die Industrie 4.0. CALL THE DONKEY kommuniziert mit Ihren Produkten, Fertigungsmaschinen oder PPS-Systemen.

TIERISCH STARK – DONKEY-Eigenschaften

  • Schnelle Inbetriebnahme
  • Durch den Betreiber handhabbar: Änderungen des Fahrkursmodells, neue Bahnhöfe und mehr Eigenständig möglich
  • Hohe Wirtschaftlichkeit – mit Standardmodulen werden 80% der typisch intralogistischen Transportaufgaben abgedeckt
  • Hohe Investitionssicherheit und kurze Amortisation, da Einzelmodule bei Bedarf dazugemietet werden können

 

Module von CALL THE DONKEY

Fahrerloses Transportfahzeug – THE DONKEY

Basis FTF für CALL THE DONKEY. Auf diesem Fahrzeug werden diverse Lastmodule aufgesattelt.

Bei CALL THE DONKEY dreht sich alles um den 1.200 mm x 600 mm x 270 mm kleinen DONKEY. Das Lastentier bewältigt alle typischen Aufgaben der Intralogistik. Hierzu sattelt er verschiedene Lastmodule auf, die ihm den sicheren Transport von z.B. Europaletten, Kisten, Bodenrollern oder individuellen Warenträgern ermöglichen. So wird Material sicher und schnell zwischen beispielsweise Wareneingang, Warenausgang und Fertigungszellen bewegt.

Auf- und absatteln kann er alleine, indem er 80 mm in die Knie gehen kann, die Lastmodule unterfährt und aufnimmt. Der DONKEY ist nicht nur kompakt und wendig, mit bis zu 1.000 kg Zuladung ist er auch ein außerordentlich kräftiger Helfer.

CALL THE DONKEY – und ab geht die Post!

SMART
Die „Satteltaschen” der Lastmodule sind voller Energie! Sind sie leer, transportiert der DONKEY sie zum Befüllen zu der Ladestation und sattelt ein volles Lastmodul auf. So kann er seine Ausdauerfähigkeit voll ausspielen und rund um die Uhr seinem Auftraggeber zuarbeiten.

SAFE
Der DONKEY ist intelligent! Denn Esel sind nicht stur – Esel sind vorsichtig! Mit seinen zwei Sicherheitslaserscannern erkennt er drohende Kollisionen frühzeitig und sitzt die Gefahr aus. Ausgeglichen und ruhig bewältigt er seine Transportaufgaben und nimmt so seiner Fabrik die gefährliche Hektik.

AGILE
Dank Mecanum-Rädern bewegt sich der DONKEY geschickt in alle Richtungen. Sie werden staunen, welche Möglichkeiten sich hierdurch erschließen lassen. Das Fahrerlose Transportsystem passt sich an Ihre Fabrik an, nicht umgekehrt! Lastübergaben auch in enger Umgebung sind leicht zu realisieren.

EASY
Der DONKEY orientiert sich per Lasernavigation.

Der DONKEY soll neue Ziele anfahren? Kein Problem!

Wir bieten Ihnen mit der Lasernavigation eine ausgereifte High-End-Technologie an. Die Orientierung erfolgt hierbei an der natürlichen Umgebung; der Einsatz von Reflektoren ist meist nicht erforderlich. Der eingesetzte Mapping-Algorithmus ist sehr robust gegen Änderungen der Umgebung, eine neue Kartierung der Umgebung ist somit nur selten erforderlich. Eine komfortable Software mit grafischer Benutzeroberfläche ermöglicht dem Anwender auch bei dieser Lösung, neue Strecken einzuplanen.

Der DONKEY stellt die Basis des Fahrerlosen Transportfahrzeugs (FTF) dar. Unterschiedlichste Lasten trägt der DONKEY, indem er eines der folgenden Lastmodule aufsattelt. Auch hier legen wir Wert auf Standards. Sie profitieren von flexibler Verfügbarkeit und bewährten Systemen.

Zu den Produkten

Lastmodule für verschiedenste Transportaufgaben

  • GLT und Europalette

    Lastmodul-Palette

    Europoolpaletten (umgangssprachlich „Europaletten") und Gitterboxen sind die am weitesten verbreiteten Großladungsträger. Schätzungen zufolge sind allein ca. 400 Mio. Europaletten in Europa im Umlauf (ca. eine Palette kommt auf jeden zweiten Einwohner). Logischerweise werden diese in der kompletten Transportkette – beginnend in der Intralogistik bis zum Überseetransport – eingesetzt.

    Mit dem Lastmodul „GLT" unterfährt das Fahrerlose Transportsystem CALL THE DONKEY diese Ladungsträger von vorne oder von der Seite. Die Ladungsträger lagern formschlüssig auf dem Lastmodul. Das Lastmodul beinhaltet den Li-Io Akku und hält für den DONKEY genügend Energie für viele Stunden Lastarbeit bereit.

    CALL THE DONKEY ist die zukunftsweisende Alternative zu milk run. Mit dem GLT-Lastmodul unterfahren wir auch GLT-Trolleys und transportieren diese flexibel just-in-time. Mehr dazu in unserem Anwendungsbeispiel „milk run".

    Zu den Produkten

  • KLT und Euroboxen

    Lastmodul-KLTWelches Tier erledigt treu, fleißig und gutmütig alle ihm aufgetragenen Aufgaben?

    Was zu klein für einen GLT ist, wird effizient in Kleinladungsträgern bewegt, gelagert, kommissioniert oder bereitgestellt. Gemeinsam sind den unterschiedlichen Normen für die praktische Kunststoffbox (KLT) die Grundmaße. Alle gängigen Größen 600 mm x 400 mm, 400 mm x 300 mm und 300 mm x 200 mm werden von dem Lastmodul „KLT" aufgenommen. Die Lastübergabe erfolgt meist von und zu Förderstrecken, wie Rollenförderer oder Förderbahnen.

    Da der DONKEY auf stabilen Beinen steht, kann das „Box"-Lastmodul die KLTs dank seinem großen Hub auf eine ergonomische Höhe von 1050 mm heben.

    Auch das Lastmodul „KLT" beinhaltet den zuverlässigen Li-Io-Akku zur Energieversorgung des Fahrerlosen Transportfahrzeugs.

    Zu den Produkten

  • Bodenroller

    Lastmodul-Palette

    Sehr lean und smart finden sich heute in vielen Fabriken Bodenroller für die ergonomische und effiziente Intralogistik von Gitterkörben und Kunststoffboxen (KLTs). Bodenroller werden in den Fertigungszellen in „Bahnhöfen" gepuffert. Der DONKEY sattelt mit diesem Lastmodul beladene Bodenroller bis zu 120 kg auf und spart die zeitraubenden Transporte von Bahnhof zu Bahnhof. Innerhalb der Fertigungszellen lassen sich die Bodenroller weiterhin ergonomisch und lean von Hand bewegen.

    Zu den Produkten

  • Spänekorb

    Lastmodul für CALL THE DONKEY Fahrerloses Transportsystem zum transportieren von Spänekörben in Zerspanungsbetrieben.

    Wo gehobelt wird, fallen Späne. Gemeinsam mit der Carl Padberg Zentrifugenbau GmbH haben wir das Lastmodul „Spänekorb" entwickelt. So erledigt das Fahrerlose Transportsystem CALL THE DONKEY auch noch die Späneentsorgung spanabhebender Fertigung. In zwei Aufnahmen trägt der DONKEY Leer- und Vollkörbe. So wechselt er geschwind und ohne Produktionsunterbrechung den Korb unter dem Späneauswurf. Die vollen Körbe werden sortenrein der Zentrifuge zugeführt.

    Zu den Produkten

     

     

 

Ladestation + (inkl. Leitrechner)

Basis FTF für CALL THE DONKEY. Auf diesem Fahrzeug werden diverse Lastmodule aufgesattelt.

Die Basisstation ist die Ladestation für die Lastmodule. Die universelle Ladetechnik beherrscht das Laden der unterschiedlichen Akkutechnologien in den Lastmodulen.

Die ERSTE Ladestation beinhaltet bereits den Leitrechner. So wird die Inbetriebnahme Ihres CALL THE DONKEY-Systems zum Kinderspiel und ist in wenigen Stunden abgeschlossen.
Die Ladestation+ sowie die weiteren Ladestationen (ohne Leitrechner) beanspruchen kaum mehr Platz als eine Europalette.

Leitsteuerung

Die Leitsteuerung übernimmt das Flottenmanagement (Auftragsdisposition), die Verkehrsregelung, Wegeoptimierung, Parken und das Batteriemanagement. Mit tragbaren Clients greifen die Bediener auf den Webserver der Leitsteuerung zu, um Transportaufträge zu initialisieren. Zukunftsfähig dank dem CALL THE DONKEY-System, denn die Produktion aufwendiger Transportvorgänge wird automatisiert.

So bietet das quelloffene Leitsystem umfangreiche „Maschine-zu-Maschine-Schnittstellen”. Intelligent Produzieren, denn CALL THE DONKEY kommuniziert mit Produkten, Fertigungsmaschinen oder PPS-Systemen.

Zu den Produkten

 

Basis-Set

Was benötigen Sie also, um in Ihrem Unternehmen die LEAN-LOGISTIK-Revolution mit dem CALL THE DONKEY-FTS einzuführen? Beginnen Sie doch einfach mit unserem Basis-Set:

  • 1 Stk. Fahrerloses Transportfahrzeug DONKEY-S-1206-Lasernav
  • 2 Stk. Lastmodule
  • 1 Stk. Ladestation +
  • Support- und Wartungsvertrag über 2 Jahre

 

 

Freie Lasernavigation steuert Fahrerloses Transportsystem

FTS, das clevere CALL THE DONKEY-System

An die Navigation stellen wir die gleichen hohen Ansprüche wie an unsere Fahrzeuge – „make it simple":
Fahrerlose Transportsysteme (FTS) sollen einfach und sicher in schon bestehender Umgebung funktionieren.
Wir wollen nicht nur für die Massenfertigung ein Fahrerloses Transportsystem anbieten! Unsere Fahrerlosen Transportsysteme sind sozusagen Fahrerlose Transportsysteme „von der Stange" – keine kostspieligen Sonderlösungen.
Mit CALL THE DONKEY haben wir ein Fahrerloses Transportsystem entwickelt, das genau dies leistet: Ohne zusätzliche Infrastruktur bewegt sich das Fahrerlose Transportsystem in den vorhandenen Gegebenheiten, und die Navigation orientiert sich ausschließlich an der natürlichen Umgebung. Das Fahrerlose Transportsystem wird entsprechend zu den Bahnhöfen oder Übergabepunkten gesteuert; an prägnanten Übergabestellen erhöhen zusätzlich angebrachte Reflektoren die Genauigkeit. Weitere feste Installationen wie induktive Drähte, Magnete oder Reflektoren sind nicht nötig.Bauliche Veränderungen in Ihrer Fertigung fallen nicht an, mit dem Fahrerlosen Transportsystem CALL THE DONKEY kann flexibel und höchst wirtschaftlich, auch bei kleinen Losgrößen, gefertigt werden. 

Fahrerlose Transportsysteme lukrativ integrieren

Die schnelle Installation und Modifikation des Navigationssystems ermöglicht von Anfang an einen gewinnbringenden Einsatz des Fahrerlosen Transportsystems CALL THE DONKEY. Die industrielle Integration ist einfach und realisiert eine flexible und variantenreiche Logistik. Basierend auf einem einzigartigen Mapping-Algorithmus ist die freie Lasernavigation des Fahrerlosen Transportsystems äußerst robust gegen Änderungen der Umgebung – eine neue Kartierung ist somit nur selten erforderlich.
Anhand der grafischen Benutzeroberfläche ist die Navigation für den Nutzer optimal steuerbar; er kann mittels einer komfortablen Software neue Strecken planen.

Sicher: Freie Lasernavigation der Fahrerlosen Transportsysteme

Fahrerlose Transportsysteme, die mit der freien Lasernavigation fahren, erfüllen ruhig, sicher und zielorientiert intralogistische Transportaufgaben.
Je nach Geschwindigkeit passt sich der Sicherheitsbereich automatisch an, sodass es zu einer optimalen Ausnutzung der Sicherheitslaserscanner kommt. Das Fahrerlose Transportsystem CALL THE DONKEY verfügt über eine autonome Hinderniserkennung und somit auch über eine effektive Kollisionsvermeidung.
Die freie Lasernavigation kombiniert die Informationen aus der Odometrie und den beiden Laserscannern und schafft so eine Genauigkeit von ± 1 cm und ± 1 °.

Sicher, flexibel, lukrativ – Fahrerlose Transportsysteme für die Logistik der Zukunft!

Fragen Sie uns gerne an, wir freuen uns!

KONTAKT
Stöckmatten 13, 79224 Umkirch, Deutschland
Phone: +49 (0)7665 - 5 02 55-0